Suhler Waffenkunst Projekte Suhler Porzellan Über uns Home Sponsoren Kontakt Impressum

125 Jahre Firma Gebrüder Merkel Suhl

 

Waffenkunst in Suhl

Über die Graveurmeister Kolb(e)

111 Jahre Waffenmuseum Suhl

Natürliche   Vorkommen   wie   Eisenerz,   Wasser   und   Holz   waren   im   frühen   Mittelalter   die   Grundlage   der   Waffenherstellung   in   Suhl.   Häufige   kriegerische Auseinandersetzungen   stärkten   die   Nachfrage   an   ständig   weiter   entwickelten   Militärwaffen,   die   in   hoher   Stückzahl   in   Suhl   hergestellt   wurden.   Parallel dazu   entwickelten   sich   die   Fertigkeiten   zur   Herstellung   von   Prunkwaffen   für   den   militärischen,   jagdlichen   und   sportlichen   Gebrauch.   Begünstigt   durch eine   Innungsordnung   mit   Forderung   nach   einem   Meisterstück   und   dem   Repräsentationsbedürfnis   bestimmter   gesellschaftlicher   Schichten   wurde   die Feuerwaffe   Gegenstand   einer   künstlerischen   Betätigung,   deren   Tradition   sich   bis   heute   fortsetzt.   So   finden   sich   im   Waffenmuseum   der   Stadt   Suhl zahlreiche    Exponate    aus    verschiedenen    Jahrhunderten,    die    die    hohe    Kunstfertigkeit    der    Suhler    Gewehr-    und    Büchsenmacher    eindrucksvoll verdeutlichen.Familie Sauer Beispielhaft   für   die   hohe   Kunstfertigkeit   bei   der   Verzierung   von   Waffen   ist   das   Wirken   der   Familie   Kolbe.   Zurückgehend   auf   das   Schaffen   des Eisenschneiders und Graveurs Gottfreid Kolbe im 17. Jahrhundert lässt sich die Geschichte bis zu Karl Theodor Kolbe im 20. Jahrhundert verfolgen. Prägend   von   1495   bis   1945   war   auch   das   Wirken   der      Familie   Sauer   für   die   Entwicklung   der   Stadt   Suhl   und   die   Waffenfertigung   .   Im   Jahre   1751   wurde die älteste deutsche Gewehrfabrik gegründet, die heute noch tätig ist - die Firma „Johann Paul Sauer&Sohn“. Aber   auch   Militärwaffen   wurden   zu   allen   Zeiten   in   Suhl   hergestellt.   Beispielhaft   aus   der   jüngeren   Geschichte   ist   die   Lizenzfertigung   des   Sturmgewehrs Kalaschnikow. und die Rolle von Suhl als wesentlicher Zulieferer für die Fertigung des Sturmgewehrs Wieger. Das derzeitig einzige größere Unternehmen am Standort Suhl, das die Tradition des Büchsenmacherhandwerkes konsequent weiterführt, ist die Merkel Jagd- und Sportwaffen GmbH Suhl. Hergestellt werden sowohl sogenannte Meisterstücke im Manufakturbetrieb als auch Jagd- und Sportwaffen in moderner Fertigung. Vertreten sind dabei alle traditionellen Gewerke (Schäfte, Schlösser, Systeme, Läufe und Gravuren).
Zur Geschichte der Fa. Sauer Zur Geschichte der Fa. Merkel